Einfaches Dinkelbrot – Einsteigerbrot

Das Dinkelbrot ist ein leckeres Brot, das ausschließlich mit Dinkelmehl gebacken wird. Dinkel ist gut backfähig und bekömmlich. Gerade für Backeinsteiger ist dieses Dinkelbrot gut geeignet. Ich backe es in einer Kastenform. Natürlich geht auch jede andere Backform. Eine Kastenform haben jedoch viele wahrscheinlich sowieso zu Hause.

Man kann entweder die komplette Mehlmenge mit Dinkelmehl Type 630 verbacken, oder man nimmt zur Hälfte Type 630 und Type 1050. Bei einer Dinkelmehlmischung wird das Brot kräftiger im Geschmack und ein bisschen dunkler. Feiner wird es mit der reinen Type 630.

Ich schneide das Brot vor dem Backen einmal der Länge nach ein.
So reißt das Brot nicht unkontrolliert auf.

Alle Rezepte von A-Z

Schau doch mal auf meiner Übersichtsseite vorbei. Dort findest Du alle meine Rezepte im Überblick.

ZUM ÜBERBLICK

Weizenbrötchen

Zutaten

  • 500g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Tl Salz
  • 1 Tl Honig
  • 330 ml Wasser
  • zum Bestreichen: Salzwasser
  • ein bisschen Margarine und Mehl für die Form

Zubereitungszeit

  • ca. 20 Minuten reine Arbeitszeit
  • ca. 90 Minuten Gehzeit
  • 40 min Zeit zum Backen

Aufwand

gering | mittel | hoch

Zubereitung

Schritt 1
Ich vermische die trockenen Zutaten und den Honig in einer großen Rührschüssel.

Schritt 2
Die Küchenmaschine stelle ich auf die niedrigste Stufe und gieße das Wasser in mehreren kleinen Schritten dazu, damit das Mehl das Wasser gut aufnehmen kann. So wird der Teig ungefähr 3 Minuten vermischt. Anschließend lasse ich den Teig auf der nächsthöheren Stufe weitere 3 Minuten kneten.

Schritt 3
Der Teig darf jetzt ca. 70 Minuten gehen. Dazu nehme ich einen Deckel, Frischhaltefolie oder ein Geschirrtuch. Ich habe festgestellt, dass ein Deckel oder die Frischhaltefolie ein bisschen besser geeignet sind, als ein Geschirrtuch. Da ein Geschirrtuch nicht luftdicht abschließt, kann die Teigoberfläche leicht antrocknen. Natürlich funktioniert es aber auch damit.

Schritt 4
Nach der Gehzeit verarbeite ich den Teig weiter. Er bekommt nun Spannung und die nötige Form. Dazu gebe ich ihn auf meine Knetmatte oder meine bemehlte Arbeitsplatte. Dabei sieht man die Arbeit der Hefe. Der Teig zieht beim Herausnehmen fluffige Fäden. Vorsichtig ziehe und drücke ich den Teig ein bisschen in die Länge und falte die Enden wieder in die Mitte. Dann drehe ich den Teig um 45 Grad, ziehe und drücke ihn wieder auseinander und falte ihn wieder zusammen. Diesen Schritt wiederhole ich insgesamt 3-4 Mal. Man merkt, wenn der Teig sich nicht mehr leicht falten lässt. Das ist ein gutes Zeichen.

Die Zutaten zum Dinkelbrot
Form einfetten
Hefe macht den Teig locker
Der fertige Teig

Schritt 5
Nun bringe ich ihn durch hin und her rollen in eine längliche Form und gebe ihn in eine gefettete und mit Mehl eingestäubte Kastenform.

Schritt 6
Der Teig darf jetzt noch einmal 20 Minuten gehen. Ich decke den Teig mit einem Geschirrtuch aber und heize parallel den Ofen auf 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Schon jetzt stelle ich eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden. Das sorgt für den wichtigen Dampf.

Schritt 8
Ich stelle die Kastenform auf ein Gitter im unteren Drittel in den Backofen. Nach 5 Minuten schalte ich die Temperatur auf 210 Grad Celsius zurück und lasse das Brot weitere 40 Minuten backen.

Teig in der Form
Einstreichen mit Wasser
Einschneiden nicht vergessen
Das fertige Dinkelbrot

Schritt 7
Direkt vor dem Backen löse ich eine Löffelspitze Salz in wenig Wasser auf und bestreiche damit die Teigoberfläche. Das ergibt einen schönen Glanz und eine leckere Kruste. Nun schneide ich die Teigoberfläche einmal der Länge nach ein. Ich verwende zum Einschneiden seit einiger Zeit eine Rasierklinge. Ein scharfes Messer tut es natürlich auch. Eine Rasierklinge hat den einzigen Vorteil, dass die Teigoberfläche beim Einschneiden nicht so leicht mitgezogen wird.

Schritt 9
Nach insgesamt 45 Minuten ist das Brot fertig. Je nach Wunschbräune kann es auch 50 Minuten backen Ich hole die Kastenform aus dem Ofen und stürze das Brot auf ein Gitter. Wenn man auf die Unterseite klopft und es sich hohl anhört, ist es fertig. Ansonsten legt man es zurück in die Form und lässt es weitere 5 Minuten backen.

Beim Abkühlen lassen, das Brot unbedingt auf ein Gitter stellen.

Leckeres Dinkelbrot

Das Dinkelbrot ist einfach in der Zubereitung und mit jedem Brotbelag lecker, egal ob herzhaft oder süß. Wir essen es auch gerne zu einer leckeren Suppe. Ihr werdet es bestimmt genießen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Lasst es euch schmecken.

Alle Rezepte von A-Z

Schau doch mal auf meiner Übersichtsseite vorbei. Dort findest Du alle meine Rezepte im Überblick.

ZUM ÜBERBLICK

DAS HIER KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Einfaches Weizenbrot
Acht tolle Backutensilien
Fladenbrot selbst gemacht