Dinkelbrot mit Tomate und Mozzarella – wunderbar saftig

Ich esse total gerne Salat Caprese, also Tomaten-Mozzarella-Salat mit einem frischen Baguette. Beim letzten Mal dachte ich, ich könnte doch mal alle Zutaten zusammen verarbeiten und ein Brot mit diesen Zutaten backen. Der Mozzarella macht die Krume wunderbar saftig und die getrockneten Tomaten geben einen tollen Geschmack. Mit einem herzhaften Belag schmeckt es wahnsinnig lecker.

Ihr dürft euch nicht verunsichern lassen, wenn euch das Brot im Ofen ein bisschen breitläuft. Der Ofentrieb sorgt dafür, dass es trotzdem aufgeht. Wer auf Nummer sicher gehen will, backt es in einer Kastenform.

tomate_mozzarella_16

Zutaten

  • 500g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 Tl Honig
  • 2 Tl Salz
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 50 g (nach Bedarf mehr) getrocknete Tomaten
  • ca. 300 ml Wasser

Zubereitungszeit

  • ca. 25 reine Arbeitszeit
  • ca. 2 Stunden Gehzeit
  • ca. 40 min Zeit zum Backen

 

Aufwand

gering | mittel | hoch

 

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst schneide ich die getrockneten Tomaten und den Mozzarella in kleine Stückchen. Je nach Bedarf, könnt ihr hier in der Menge variieren.

Schritt 2
Alle Zutaten außer dem Wasser kommen zusammen in eine Rührschüssel. Auf der ersten Knetstufe der Küchenmaschine vermische ich die Zutaten miteinander und gebe ich 2-3 kleinen Schritten das Wasser dazu. Er soll sich vom Schüsselrand lösen. Nach ungefähr 3 Minuten schalte ich auf die zweite Knetstufe und knete den Teig ungefähr 5 Minuten durch.

Schritt 3
Der Teig darf jetzt ca. 1,5 Stunden zugedeckt ruhen. Am besten nimmt man dazu einen Deckel, da er luftdicht abschließt. Man kann aber auch ein normales Küchenhandtuch oder Frischhaltefolie nehmen. Das Teigvolumen muss sich mehr als verdoppeln.

Schritt 4
Nun gebe ich den Teig auf meine bemehlte Arbeitsplatte. Am einfachsten geht das mit einer Teigkarte (natürlich geht es auch mit der Hand). Ich falte einige Male die Ränder in die Mitte, bis er an Stabilität gewinnt und eine Kugelform erhält. Ich bemehle mein Gärkörbchen und lege die Teigkugel mit dem Teigschluss (die Falte, die entsteht, wenn man die Kugel formt) nach oben ins Gärkörbchen. Abgedeckt lasse ich den Teig weitere 30 Minuten ruhen. Wer keines hat, legt den Teig in eine saubere bemehlte Schüssel.
Wenn ihr in einer Kastenform backen wollt, kommt der Teig zur zweiten Gehzeit schon mit dem Teigschluss nach unten in eine gefettete und bemehlte Kastenform.
Denkt während des Gehens an das Aufheizen des Ofens. Er braucht eine Temperatur von 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze. Das dauert bei meinem Ofen 20 Minuten. Stellt eine Schale mit Wasser in den Ofen. Das sorgt für ordentlich Dampf.
Ich backe das Brot frei auf einem Pizzastein, der im unteren Drittel des Ofens mit aufgeheizt werden muss. Wenn ihr keinen Pizzastein habt, dann heizt ein Backblech mit auf, auf dem ihr das Brot dann backt.

tomate_mozzarella_01
tomate_mozzarella_02
tomate_mozzarella_04
tomate_mozzarella_06
tomate_mozzarella_07
tomate_mozzarella_08
tomate_mozzarella_09
tomate_mozzarella_12

Schritt 5
Jetzt geht es ans Backen. Ich stürze den Teig auf meinen Pizzastein, sprühe schnell mit meiner Sprühflasche noch Wasser in den Ofen und schließe die Ofentüre gleich wieder. Wie oben schon erwähnt, kann es sein, dass der Teig ein bisschen in die Breite läuft. Das ist aber nicht schlimm. Nach 5 Minuten schalte ich den Ofen auf 210 Grad Celsius zurück. Mit dieser Temperatur backt das Brot dann weitere 35 Minuten.

Schritt 6
Nach insgesamt ungefähr 40 Minuten ist das Brot fertig. Klopft auf die Brotunterseite. Wenn es sich hohl anhört, ist es fertig. (Gelegentlich benutze ich einen Bratenthermometer. Die Kerntemperatur muss 98 Grad Celsius betragen.)
Zum Abkühlen lege ich das Brot auf ein Gitter, damit es nicht schwitzt.

Der Duft ist herrlich. Lasst das Brot ganz auskühlen, bevor ihr es anschneidet. So ziehen die Aromen noch einmal durch und es lässt sich auch besser schneiden.

Dieses Dinkelbrot mit Tomate und Mozzarella hat einen tollen Mozzarella-Geschmack in der Krume. Ihr werdet es hoffentlich auch sehr mögen.
Probiert es einfach mal aus. Lasst es euch schmecken.


DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN