Dinkelroggenbaguette mit Buchweizen – mit Sonnenblumenkernen lecker kernig

Ich verwende Dinkelmehl für das nötige Klebereiweiß und Roggenmehl mit Sauerteig für den rustikalen Geschmack. Buchweizen enthält einen hohen Grad an Aminosäuren und Eiweiß. Deshalb ist Buchweizen gesund und gut bekömmlich. Mit dieser Mischung entsteht ein leckeres rustikales Baguette.

dinkelroggenbaguette05

Das Baguette wird mit dem Teigschluss, das heißt mit der Falte nach dem Formen, nach oben gebacken. Das sorgt dafür, dass es beim Backen rustikal aufreißt. Wenn man merkt, dass der Teigschluss in der zweiten Gehphase nicht mehr optimal zu sehen ist, kann man auch ein bisschen mit dem Messer nachhelfen und den Teig einschneiden.

 

Zutaten

  • 70g Buchweizenmehl
  • 230g dunkles Dinkelmehl (Type 1050)
  • 200g Roggenmehl (Type 1150)
  • 1 Beutel (75g) fertigen Sauerteig
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Tl Salz
  • 1 Tl Honig
  • 80g Sonnenblumenkerne
  • insgesamt ca. 330 ml Wasser

Zubereitung

Schritt 1
Als Vorbereitung weiche ich die Sonnenblumenkerne in 80 ml Wasser ein und lasse sie ca. 1 1/2 Stunden quellen. Die Sonnenblumenkerne saugen sich mit Wasser voll und geben dem Teig noch einmal einen Kick Feuchtigkeit und binden sich super in den Teig ein.

Schritt 2
Nun vermische ich alle trockenen Zutaten in meiner Schüssel. Als nächstes kommt der Sauerteig, der Honig, die gequollenen Sonnenblumenkerne und die weiteren 250 ml Wasser dazu. Das Wasser gieße ich nicht auf einmal hinein. Je nachdem wie viel Wasser die Sonnenblumenkerne letztendlich gespeichert haben, benötige ich ein bisschen weniger Wasser. Der Teig muss homogen sein. Nach der Mischphase knete ich den Teig auf meiner bemehlten Knetmatte einige Minuten gut durch.

Schritt 3
Der Teig geht jetzt zugedeckt ca. 1 1/2 Stunden.

Schritt 4
Nun heize ich den Backofen mit dem Backblech auf 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Auf den Boden des Backofens stelle ich eine Schale mit Wasser. Das sorgt für ordentlich Dampf.

Schritt 5
Nun forme ich den Teig zu einem Baguette. Dazu nehme ich ihn aus der Schüssel und lege ihn wieder auf meine bemehlte Knetmatte. Ich rolle den Teig in eine längliche Form und lasse die Enden spitz zulaufen. Da ich möchte, dass das Baguette schön einreißt, lege ich das Baguette zum nächsten Gehen mit dem Teigschluss nach oben auf meine Arbeitsplatte.

dinkelroggenbaguette01

Schritt 6
Der Teig geht jetzt zugedeckt noch einmal ca. 15 Minuten. So kann er sich noch einmal entspannen.

Schritt 7
Die Baguette werden mit dem Teigschluss nach oben auf das vorgeheizte Backblech gelegt. Ich sprühe mit meiner Blumenspritze Wasser auf den Backofenboden und schließe schnell die Ofentüre.

Schritt 7
Nach ungefähr 5 min schalte ich den Herd auf 210 Grad Celsius zurück. Die Baguettes bleiben weitere 25 Minuten im Ofen. 10 Minuten vor Schluss nehme ich die Schale mit Wasser aus dem Ofen und lasse die Ofentüre kurz weit offen. Der bisher entstandene Dampf soll abziehen, damit die Kruste sich richtig bilden kann.

Schritt 7
Nach insgesamt 30 Minuten nehme ich die Baguettes aus dem Ofen. Sie sind fertig, wenn man auf die Unterseite klopft und es sich hohl anhört.

Das Brot muss jetzt auf einem Gitter richtig auskühlen bevor ihr es anschneidet. Das Baguette schmeckt sowohl mit einem kräftigen Käse, als auch mit Marmelade herrlich.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Dinkelroggenbaguette mit Buchweizen einfach mal nachbackt. Schreibt mir doch einen Kommentar wie es euch gelungen ist.