Weizen-Soja-Baguette – mit Leinsamen und Chia

Das Weizen-Sojamehl hat den tollen typischen Sojageruch und Sojageschmack. Gut, zugegeben, den muss man mögen, aber er ist in der Kombination mit dem Weizenmehl und dem Roggenvollkornmehl überhaupt nicht aufdringlich. Sojamehl ist glutenfrei und reich an pflanzlichen Eiweiß. Außerdem hat das Brot durch das gelblichere Sojamehl eine tolle Farbe. Durch den fehlenden Klebereiweiß ist es nötig, das Sojamehl mit einem gut backfähigen Mehl zu vermischen. Dafür eignet sich Weizenmehl hervorragend.

Aufwand

niedrig | mittel | hoch

Zubereitungszeit

  • ca. 20 reine Arbeitszeit
  • ca. 2,5 Stunden Gehzeit
  • ca. 40 min Zeit zum Backen

Zutaten (ergibt 2 kleinere Baguette)

  • 350g Weizenmehl
  • 100g Sojamehl
  • 50g Roggenvollkornmehl
  • 1/2 Tütchen Trockenhefe
  • 3 Tl Leinsamen
  • 3 Tl Chiasamen
  • 2 El Magerquark
  • 1 Tl Trockensauerteig
  • 1 Tl Ahornsirup
  • 2 Tl Salz
  • 340 ml Wasser
weizensojabrot_02
weizensojabrot_03

Zubereitung

Schritt 1
Gleich zu Beginn vermische ich alle Zutaten außer dem Wasser in einer Schüssel. In der Küchenmaschine gieße ich auf der ersten Stufe das Wasser in 2-3 kleinen Schritten dazu. Der Teig soll sich vom Rand lösen. Nach ca. 3 Minuten schalte ich die Küchenmaschine eine Stufe höher und knete so den Teig weitere 5 Minuten. Danach decke ich die Schüssel mit einem Handtuch ab und lasse ihn ca. 2 Stunden gehen.

Schritt 2
Ich backe dieses Brot als Baguette und daher muss der Teig jetzt in Form gebracht werden. Ich gebe den Teig auf meine gut bemehlte Arbeitsplatte oder Knetmatte und teile ihn in zwei Teile. Am besten geht das mit einer Teigkarte. Jetzt schlage ich von allen Seiten den Rand einige Male nach innen.

 

Schritt 3
Daraufhin forme ich den Teig zu einem Baguette, indem ich ihn hin und her rolle.

 

Schritt 4
Der Teig muss jetzt noch einmal ungefähr 30 Minuten gehen. Dazu nehme ich wieder das Küchenhandtuch und drücke es zwischen den Teiglingen und am Rand gut nach unten, sodass sie die Form behalten können. In der Zwischenzeit heize ich den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vor. Das dauert bei mir um die 20 Minuten. Das Backblech heize ich mit auf und stelle auch eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden. Diese sorgt für ordentlich Dampf.

 

Schritt 5
Direkt bevor die Teiglinge in den Ofen kommen, hole ich das Backblech heraus, lege sie darauf und schneide sie mit einem scharfen Messer 3 Mal ein. Wenn ich das Blech wieder im Ofen habe, sprühe ich direkt noch 2-3 Mal mit meiner Sprühflasche Wasser in den Ofen. Außerdem schalte ich gleich nachdem das Blech im Ofen ist, die Temperatur auf 200 Grad Celsius zurück.

Schritt 6
Nach ungefähr 40 Minuten sind die Weizen-Soja-Baguettes fertig. Es muss hohl klingen, wenn ihr auf die Unterseite klopft. Zum Abkühlen lege ich die Baguettes auf ein Gitter, damit sie nicht das Schwitzen anfangen.

 

Es duftet so wunderbar, dass es uns immer schwerfällt zu warten, bis die Brote ausgekühlt sind. Dies ist aber wichtig, da sie sich zum einen dann besser schneiden lassen und das Aroma noch einmal durchziehen kann.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Lasst es euch schmecken.