Kürbisbrotaufstrich – mit gerösteten Walnüssen

Aus einem Hokkaidokürbis kann man tolle Dinge zaubern. Mit den richtigen Zutaten vermischt, ist der Kürbisbrotaufstrich mit gerösteten Walnüssen eine superleckere Alternative zu Wurst oder Käse.

Durch das kurze Anbraten des Kürbisfleisches und der Walnüsse entstehen tolle Röstaromen.

kuerbisbrotaufstrich13

Zutaten

  • 200g Kürbisfleisch von einem Hokkaidokürbis
  • 80g Feta
  • 20g Walnüsse
  • 2 El Frischkäse
  • 2 El Joghurt
  • 1 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Majoran
  • frische Petersilie

Zubereitungszeit

  • ca. 20 Minuten

 

Aufwand

gering | mittel | hoch

 

Zubereitung

Schritt 1
Im ersten Schritt röste ich die Walnüsse ohne Fett in der Pfanne ungefähr 2 Minuten an. Nebenher wasche ich den Kürbis, entferne das Kerngehäuse und schneide ihn in kleine Stücke.

Schritt 2
Ich lasse die Walnüsse auf einem Teller abkühlen. Nun verwende ich die heiße Pfanne weiter, nehme ein bisschen Olivenöl und brate darin die Kürbiswürfel an. Ich würze die Kürbiswürfel mit Salz, Pfeffer, Oragano und Majoran. Nach ca. 3 Minuten gebe ich ein bisschen Wasser in die Pfanne und lasse die Würfel zugedeckt ungefähr 10 Minuten dünsten, bis sie weich sind. Dann zerdrücke ich sie grob mit einer Gabel oder mit einem Kartoffelstampfer. Es sollte auf jeden Fall noch stückig sein. Das Kürbispüree lasse ich auch abkühlen.

Schritt 3
Der Frischkäse wird mit dem Joghurt vermischt. Dazu gebe ich den ganz klein geschnittenen Feta.

Schritt 4
Zum Schluss hacke ich die gerösteten Walnüsse klein und außerdem ein bisschen Petersilie. Nun kommen das Kürbispürree, die Frischkäse-Joghurt-Feta-Mischung, die Walnüsse und die Petersilie in eine Schüssel. Am Schluss schmecke ich den Brotaufstrich noch einmal mit Salz, Pfeffer, Oregano und Majoran ab.

 

Der Kürbis gibt dem Aufstrich eine tolle Farbe. Die Petersilie unterstreicht die Frische des Aufstriches. Wenn man den Aufstrich nun einige Zeit im Kühlschrank kühlt, wird er noch ein wenig fester und zieht noch einmal durch. So schmeckt er noch aromatischer.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Guten Appetit.