Einfaches Weizenbrot – klassisch und leicht nachzubacken

Ein Brot besteht in den Grundzutaten aus Mehl, Salz, Wasser und Hefe bzw. Sauerteig. Es müssen nicht immer total viele Zutaten sein, damit ein Brot schmeckt. Dieses Weizenbrot besteht aus wenigen Zutaten. Es duftet aber herrlich und schmeckt superlecker.

weizenbrot05

Je nach Länge der zweiten Gehphase, also der Gare, verhält sich die Oberfläche des Teiges beim Backen anders. Will man, dass die Oberfläche einreißt, fällt diese Gehphase kürzer aus. Bei einer glatten Oberfläche muss man die zweite Gehphase einige Zeit länger machen. Ich schiebe das Brot meist in den Ofen, wenn eine kleine Delle, die man mit dem Finger in den Teig drückt, langsam aber sichtbar wieder aufgeht.

 

Zutaten

  • 500 Weizenmehl (Type 550)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Tl Salz
  • 1 Tl (Rohr-) Zucker
  • 25g weiche Butter
  • ca. 280 ml Wasser

Zubereitung

Schritt 1
Die Butter muss erstmal flüssig werden. Dazu erwärme ich sie im Topf.

Schritt 2
Während die Butter im Topf schmilzt, vermische ich alle trockenen Zutaten in meiner Rührschüssel.

Schritt 3
Jetzt kommen die Butter und das Wasser dazu. Das Wasser gieße ich bei niedriger Stufe der Küchenmaschine in zwei Schritten dazu, damit das Mehl nach und nach das Wasser verarbeiten kann. Außerdem gibt es dann keine Klumpen. Nach der Mischphase wird der Teig auf einer höheren Stufe gute 7 Minuten richtig durchgeknetet. Da es ein reiner Weizenteig ist, muss sich auf diese Weise das Klebergerüst bilden.

Schritt 4
Jetzt lasse ich den Teig zugedeckt ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Schritt 5
Nach dieser Zeit heize ich schon einmal den Backofen auf 230 Grad Celsius Ober-und Unterhitze vor. Schon beim Vorheizen stelle ich eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden. Das sorgt für ordentlich Dampf. Der Teig muss jetzt noch in Form gebracht werden. Dazu lege ich ihn auf meine bemehlte Arbeitsplatte, drücke ihn ein bisschen flach und falte den Rand auf einer Seite zur Mitte. Dann drehe ich den Teig und falte wieder den Rand zur Mitte. So mache ich das, bis ich schließlich einmal außenrum gefaltet habe.

Schritt 6
Ich lege den Teig nun zugedeckt für ca. 20 Minuten mit dem Teigschluss (also der entstandenen Falte) nach oben in mein Gärkörbchen. Wer kein Gärkörbchen hat, legt ihn wieder zurück in die bemehlte Schüssel.

Schritt 7
Das Brot darf jetzt in den Backofen. Nach 10 Minuten schalte ich den Backofen auf 200 Grad Celsius runter. Ich backe das Brot dann weitere 25 Minuten.

Schritt 8
10 Minuten vor Schluss hole ich die Wasserschale raus, damit sich die Kruste schön bilden kann.
Insgesamt also nach 35 Minuten ist das Brot fertig. Zum Test klopfe ich auf die Unterseite. Wenn es hohl klingt, ist es fertig.

weizenbrot06

 

Wenn man das Brot richtig auf einem Gitter auskühlen lässt, zieht es noch einmal mit seinem gesamten Aroma durch und es schmeckt richtig aromatisch.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Weizenbrot einfach mal nachbackt. Schreibt mir doch einen Kommentar wie es euch gelungen ist.