Mandelbrot – einfach lecker

Das Mandelbrot besteht zur Hälfte aus Vollkornmehl und einem Teil gemahlener und gehobelter Mandeln. So wird das Brot nicht nur interessanter im Geschmack, sondern auch noch ein wenig nahrhafter.

Die gemahlenen und gehobelten Mandeln im Brot sorgen für eine tolle Lockerheit in der Brotkrume. Das Vollkornmehl sorgt für den gesunden Biss.

Mandelbrot

Zutaten

  • 200g dunkles Dinkelmehl (Type 1050)
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g gehobelte Mandeln
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 El Malzmehl
  • 2 Tl Salz
  • 1Tl Rohrzucker
  • ca. 300 ml Wasser

Zubereitungszeit

  • ca. 20 Minuten Vorbereitung
  • ca. 80 Minuten Gehzeit
  • 30 min Zeit zum Backen

Schwierigkeitsgrad

einfach | mittel | schwer | anspruchsvoll

Zubereitung

Schritt 1
Ich vermenge zuerst alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel gut durch.

Schritt 2
Nun gebe ich das Wasser dazu. Dazu stelle ich meine Küchenmaschine auf eine niedere Stufe ein. Ich gieße nicht alles auf einmal hinein, um die genaue Menge an Wasser abschätzen zu können. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Wenn alle Zutaten vermischt sind, stelle ich die Küchenmaschine auf die höchste Stufe und knete den Teig einige Minuten gut durch.

Schritt 3
Der Teig geht jetzt zugedeckt  für ca. 1 Stunde.

Schritt 4
Nun heize ich den Ofen mit meinem Pizzastein auf 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Auf den Boden des Backofens stelle ich eine Schale mit Wasser. Das sorgt für ordentlich Dampf.

Schritt 5
Der Teig darf jetzt nicht mehr stark bearbeitet werden, damit die gearbeitete Hefe nicht wieder zusammengedrückt wird. So bleibt die Brotkrume schön fluffig. Ich streue ein wenig Mehl und gemahlene Mandeln auf meine Arbeitsplatte. So wird der Teig noch ein bisschen mit gemahlenen Mandeln überzogen. Dann ziehe ich den Teig auseinander und falte ihn. Nun drehe ich den Teig um 90 Grad und ziehe und falte wieder. Der Teig bekommt jetzt Spannung. Insgesamt ziehe und falte ich ca. 8 Mal. Dann forme ich ein Oval und lege ihn noch einmal für 20 Minuten in mein Gärkörbchen. Wer keines hat, legt ihn wieder zurück in die Schüssel. Jetzt kann sich der Teig noch einmal entspannen.

Schritt 6
Als letzten Schritt schneide ich die Oberfläche des Teiges einige Male ein. Das Brot kann sich so in einem schönen Muster ausdehnen und die Brotoberfläche vergrößert sich. Ich verwende dazu ein nasses scharfes Messer. Das Brot wird jetzt ca. 5 Minuten bei 250 Grad Celsius gebacken und dann weitere 30 Minuten bei 220 Grad Celsius. 10 Minuten vor Schluss nehme ich die Schale mit dem Wasser raus und lasse die Backofentüre kurz weit offen, damit der Schwaden, also der Dampf, abziehen kann.

mandelbrot06
mandelbrot07
mandelbrot08
mandelbrot10

Schritt 7
Nach also insgesamt ca. 35 Minuten nehme ich das Brot raus. Wenn man auf die Unterseite klopft und es sich hohl anhört, ist es fertig. Wer einen Bratenthermometer hat, kann auch mit ihm überprüfen, ob das Brot fertig ist. Es benötigt eine Kernthemperatur von ca. 93 Grad Celsius.

Auch wenn es schwerfällt, müsst ihr das Brot richtig auskühlen lassen, bevor ihr es anschneidet. Zum einen schneidet es sich dann einfacher und zum anderen zieht die Krume noch einmal richtig durch.

Ich würde mich freuen, wenn ihr das Mandelbrot nachbackt. Einfach mal ausprobieren. Schreibt mir doch einen Kommentar wie es euch gelungen ist.