Weizenmischbrot mit Buttermilch - einfach und trotzdem sehr lecker

Dieses Rezept ist äußerst unkompliziert in der Herstellung. Sogar Backanfänger werden bestimmt ihre Freude daran haben. Die Buttermilch sorgt im Brot für ein frisches Aroma und macht die Krume locker und saftig.

Weizenmischbrot

Dieses Brot kann man frei im Backofen backen. Der Teig ist relativ fest und lässt sich dadurch leicht verarbeiten. Wenn ihr kein Gärkörbchen habt, dann lasst ihn das zweite Mal in der Schüssel oder in einer Backform (z.B. einer normalen Kastenform) gehen. In der Backform könnt ihr das Brot dann auch gleich backen. Das Rezept ergibt ein eher kleines Brot. In der Backform hält es beim Gehen und Backen aber wunderbar die Form, wenn der Teig nur die Hälfte der Form ausfüllt. Ihr könnt die Menge aber auch einfach verdoppeln.

Zutaten

  • 300g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
  • 100g Roggenmehl
  • 1 gehäufte Tl Salz
  • 1/4 Würfel frische Hefe (ca. 10g)
  • 1/2 Tl Rohrohrzucker
  • 225ml Buttermilch
  • 60ml Wasser

Zubereitung

Schritt 1
Ich verrühre zuerst die zerbröckelte Hefe mit dem Zucker in dem lauwarmen Wasser und lasse das Hefewasser dann kurz ruhen.

Schritt 2
In der Zwischenzeit vermische ich die trockenen Zutaten.

Schritt 3
Nun kommt das Hefewasser und die Buttermilch mit in die Schüssel. Alles wird zu einem elastischen Teig geknetet. Ich knete immer zuerst in der Schüssel. Wenn sich der Teig gut vom Rand löst, dann gebe ich ihn auf meine bemehlte Arbeitsfläche und knete ihn dort weiter.

Schritt 4
Der Teig muss nun eine halbe Stunde in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort gehen. Das Volumen vergrößert sich dabei ziemlich.

Schritt 5
Ich nehme den Teig jetzt aus der Schüssel und knete ihn auf meiner Arbeitsfläche gut durch. Hier brauchst du wenn überhaupt nur ganz wenig Mehl auf der Arbeitsfläche. Der Teig klebt fast nicht mehr. Nun forme ich eine Kugel und lege diese zum zweiten Gehen in mein Gärkörbchen. Ihr könnt sie auch einfach wieder zurück in die Schüssel oder in eine Backform legen.

Schritt 6
Der Teig geht jetzt noch einmal ca. 1 1/2 Stunden.

 

Schritt 7
Nun heize ich den Backofen auf 250 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vor. Auf den Backofenboden stelle ich dabei eine Auflaufform mit Wasser, damit es schön dampfig im Ofen wird.

Schritt 8
Die Teigkugel wird jetzt von mir vorsichtig aus dem Gärkörbchen oder aus der Schüssel auf ein Backblech mit Backpapier gestürzt und in die Ofenmitte geschoben. Wenn ihr in der Form backt, dann stellt ihr sie auf ein Gitter in der Ofenmitte. Vor dem Ofen streue ich ein bisschen Mehl über den Teig.

Schritt 9
Direkt nach dem Einschieben, sprühe ich noch ordentlich mit meiner Blumenspritze Wasser auf das Brot bzw. in den Ofen.

Schritt 10
Nach ca. 10 Minuten muss die Temperatur auf 200 Grad Celsius zurückgestellt werden. Dabei am besten auch kurz die Backofentür aufmachen. Erstens hilft das, die Temperatur runterzuregeln und zweitens kann der Dampf raus und die Kruste kann sich gut bilden. Ich lasse das Brot weitere 30 Minuten backen. In einer Backform braucht das Brot ca. 5 Minuten länger, als wenn es frei gebacken wird.

Schritt 11
Am Schluss hole ich das Backblech oder die Backform aus dem Ofen und lasse das Brot auf einem Gitter abkühlen. Das Brot in der Backform muss erst ca. 10 Minuten abkühlen, bevor ihr es rausholt.

Viel Spaß beim Nachbacken. Schreibt mir doch in die Kommentare, wie euch das Weizenmischbrot mit Buttermilch schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *