Dinkelvollkornbrot mit Pflaumen – Spätsommer im Glas

Pflaumen sind der Geschmack des Spätsommers. Im Moment erhält man sie überall in voller Reife. Sie sind süß und saftig. Ich dachte mir, dass die Pflaumen bestimmt auch in einem Brot gut schmecken würden. Also habe ich ein Vollkornbrot mit Pflaumen entwickelt. Die Pflaumen sorgen für einen tollen Geschmack, ohne dass sie zu dominant sind. Wer es gerne richtig "Pflaumig" mag, der nimmt einfach 2-3 Pflaumen mehr.

Ich backe das Dinkelvollkornbrot mit Pflaumen gerne ich kleineren Portionen im Glas. Es sieht nicht nur hübsch aus, sondern es lässt sich dann gut einfrieren oder verschenken.
Wer 2 größere Brote z.B. in einer Kastenform backen möchte, muss einfach die Backzeit um ungefähr 10 Minuten verlängern.

Vollkornbrot mit Pflaumen

Zutaten (ergibt 4 kleine Brote)

  • 300g dunkles Dinkelmehl (Type 1050)
  • 400g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Roggenvollkornmehl
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 6 Pflaumen
  • 50g gehackte Walnüsse
  • 3 El Ahornsirup
  • 2 1/2 Tl Salz
  • 100ml Milch
  • 500 ml Wasser

Zubereitungszeit

  • ca. 25 reine Arbeitszeit
  • ca. 90 Minuten Gehzeit
  • ca. 40 min Zeit zum Backen

Aufwand

niedrig | mittel | hoch

pflumen_dinkel_vollkorn_01

Schritt 1
Ich gebe alle Zutaten außer der Milch, dem Wasser und den Pflaumen in eine Rührschüssel. Danach schalte ich die Küchenmaschine auf die niedrigste Stufe und gieße die Milch und das Wasser in 2-3 Schritten dazu. Nach 3 Minuten schalte ich die Küchenmaschine eine Stufe höher und knete den Teig zu einer homogenen Masse. Nach weiteren 3 Minuten gebe ich die kleingeschnittenen Pflaumen dazu. Alles zusammen knetet dann noch einmal 3 Minuten. Ich lasse den Teig mit einem Deckel oder Küchenhandtuch abgedeckt 75 Minuten gehen.
Nun kommt der Teig auf meine bemehlte Arbeitsplatte. Ich teile den Teig in vier Teile. Am besten geht das mit einer Teigkarte.

 

pflumen_dinkel_vollkorn_02

Schritt 2
Jetzt falte ich die Teige einige Male und erzeuge so eine Oberflächenspannung.

 

Schritt 3
In einem Gärkörbchen darf der Teig weitere 20 Minuten abgedeckt ruhen. Wer kein Gärkörbchen hat, legt den Teig in eine frische bemehlte Schüssel. In der Zwischenzeit heize ich den Ofen auf 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Die Glasformen heize ich auf einem Gitter in der untersten Schiene mit vor. Außerdem stelle ich eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden.

 

Schritt 4
Ich nehme die Glasformen vorsichtig aus dem Ofen und pinsle sie mit etwas Margarine ein. Dann lasse ich den Teig vorsichtig hineingleiten.

 

Schritt 5
Nach 5 Minuten schalte ich den Backofen auf 200 Grad Celsius zurück. Die Brote backen nun weitere 35 Minuten. Ich nehme die Brote aus dem Ofen und stürze sie zum Abkühlen auf ein Gitter. Hört es sich beim Klopfen auf die Brotunterseite hohl an, sind die Brote fertig. Zum Abkühlen stelle ich sie wie immer auf ein Gitter, damit sie von unten nicht das Schwitzen anfangen. Oh, wie das immer duftet.

 

Das Dinkelvollkornbrot ist durch die Pflaumen ein Vollkornbrot mit einem leicht fruchtigen Biss. Dadurch, dass die Pflaumen eine leichte Süße abgeben, schmeckt das Brot super zu Marmelade oder Honig. Aber auch zu einem herzhaften Käse passt das Brot gut. Probiert es einfach selbst aus. Lasst es euch schmecken.