Dinkelmischbrot - mit Haferkleie und Buttermilch schön saftig

Haferkleie hat viele positive Eigenschaften. Sie hat viele Mineral- und Ballaststoffe und hält außerdem lange satt. Durch die Mischung aus den zwei Mehlen, der Kleie und der Buttermilch schmeckt das Brot extrem gut.

dinkelmischbrot_01

Der Teig für das Dinkelmischbrot mit Haferkleie ist leicht zu verarbeiten. Er ist relativ fest und verläuft bei der Bearbeitung nicht. So kann er gut frei gebacken werden. Die Krume wird durch die Haferkleie und die Buttermilch wunderbar weich und saftig. Die Kruste wird hingegen schön knusprig.

Zutaten

  • 300g Dinkelmehl (Type 630)
  • 100g Weizenmehl (Type 405)
  • 100g  Weizenkleie
  • 4 El Leinsamen (am besten geschrotet)
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 1 1/2 El Honig
  • 20g Frischhefe
  • 200 ml Buttermilch
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst löse ich die Frischhefe mit dem Honig im lauwarmen Wasser auf.

Schritt 2
Während das Hefewasser kurz ruht, vermische ich die Mehle, die Kleie, die Leinsamen und das Salz miteinander.

Schritt 3
Nun gebe ich das Hefewasser zu den trockenen Zutaten. Außerdem kommt jetzt die Buttermilch bis auf einen kleinen Rest mit in die Schüssel.

Schritt 4
Ich verrühre die Zutaten kurz grob mit den Fingern oder einem Holzlöffel und fange dann an zu kneten. Nach einigen Knetgriffen gieße ich den kleinen Rest der Buttermilch voll dazu. Der Teig wird jetzt feucht, ohne groß zu kleben. Er lässt sich wirklich gut verarbeiten und wird nun einige Zeit geknetet.

Schritt 5
Jetzt lege ich den Teig zurück in die Schüssel, decke diese mit einem Geschirrhandtuch ab und lasse den Teig für 45 Minuten gehen.

Schritt 6
Jetzt hat sich das Teigvolumen verdoppelt. Er muss nun noch einmal geknetet werden. Die Oberfläche des Teiges sollte ziemlich straff geknetet werden, damit er die Form gut behält. Also ziehe und falte ich den Teig immer wieder.

Schritt 7
Der Teig darf jetzt noch einmal für ca. 45 Minuten gehen. Habt ihr ein Gärkörbchen, könnt ihr den Teig zum zweiten Gehen nun dort hineinlegen. Wenn nicht, dann legt ihr ihn wieder zurück in die Schüssel und lasst ihn dort gehen.

Schritt 8
Ich heize bereits nach ca. 30 Minuten den Backofen auf 250 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor, da der Ofen einige Zeit braucht, um diese hohe Temperatur zu erreichen. Vor dem Aufheizen stelle ich bereits eine kleine Auflaufform mit Wasser auf den Backofenboden, damit es schön dampfig wird.

Schritt 9
Hat der Ofen die richtige Temperatur erreicht, stürze ich das Brot aus dem Gärkörbchen (alternativ aus der Schüssel) auf ein Backblech mit Backpapier. Direkt nach dem Einschieben in den Ofen sprühe ich durch die nur leicht geöffnete Ofentür direkt noch einmal Wasser auf die Brotoberfläche bzw. in den Ofen.

Schritt 10
Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200 Grad Celsius reduzieren und weitere 20 Minuten backen. Um die Temperatur niedriger zu machen, öffne ich für ein paar Sekunden die Backofentür. Dies hat außerdem den Vorteil, dass der Dampf abzieht und sich eine knusprige Kruste bilden kann. (Tipp: Wenn ihr ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit die Ofentür nochmals aufmacht, entweicht wieder Dampf und die Kruste wird noch knackiger.)

Schritt 11
Ich lasse das Brot also insgesamt 30 Minuten im Ofen und überprüfe dann, ob das Brot fertig ist, indem ich es raushole und auf die Unterseite klopfe. Klingt es hohl, ist es fertig.

Schritt 12
Nach einer kurzen Abkühlphase auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen. Guten Appetit.

Probiert das Dinkelmischbrot mit Haferkleie und Buttermilch doch einfach mal aus und schreibt, wie es euch geschmeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *