Müslibrötchen - leckere Brötchen zum Frühstücken

Das Müslibrötchen ist mal ein anderes Brötchen. Durch die Zugabe von getrocknetem Obst, Rosinen und Nüssen schmeckt es süßlich, so wie man eben ein Müslibrötchen auch haben will. Die Brötchen schmecken als süßer Starter in den Tag oder zum Kaffee toll.
Viel Spaß beim Nachbacken.

Müslibrötchen

Ich nehme zum Backen der Müslibrötchen meisten ganz normales Mischobst aus dem Einzelhandel.  Manchmal verwende ich auch nur Rosinen.
Man kann die Brötchen direkt ohne etwas drauf essen, aber ein bisschen Marmelade geht natürlich auch immer.

Zutaten

  • 300g Weizenvollkornmehl
  • 200g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
  • ein gehäufter Teelöffel Salz (ca. 10g)
  • 10g frische Hefe oder knapp 1/2 Tütchen Trockenhefe
  • 1 Tl Honig
  • 350ml lauwarmes Wasser
  • ca. 200g Trockenobst
  • 80g Haferflocken
  • 50g gehackte Nüsse (Walnüsse oder gemischte Nüsse)

Zubereitung

Schritt 1
Wenn ich frische Hefe verwende, löse ich diese zuerst im lauwarmen Wasser unter Rühren im Messbecher vollständig auf. Dann gebe ich den Honig direkt in das Hefewasser. Die Süße im Honig puscht die Hefe ein bisschen. Trockenhefe kann man gleich zu den Mehlen dazu tun.

Schritt 2
Nun vermische ich die Mehle und das Salz miteinander. Wenn man jetzt das Hefe-Honig-Wasser dazugibt, heißt es erstmal kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ich knete am liebsten mit der Hand, weil man mit ein bisschen Erfahrung die Konsistenz  gut erfühlen kann. Diese sollte elastisch sein. Der Teig ist aber noch leicht klebrig.

Schritt 3
Erst jetzt knete ich das kleingehackte Trockenobst, die Haferflocken und die gehackten Nüsse dazu. Und wieder heißt es kneten, bis sich alle Zutaten einigermaßen gleichmäßig vermengt haben. Nun wird der Teig fester.

Schritt 4
Der Teig darf jetzt ca. eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen.

Schritt 5
Als nächstes knete ich den Teig auf meiner bemehlten Arbeitsfläche noch einmal leicht durch. Man kann aus dem Teig jetzt zwei kleine Brote formen. Ich teile den Teig am liebsten mit meiner Teigkarte in ungefähr 12 gleichgroße Teile, um daraus Brötchen zu formen. Beim Formen der Brötchen müsst Ihr darauf achten, dass die Oberfläche durch ziehen und falten straff ist und der Teigschluss unten.

Schritt 6
Die Brötchen auf dem Backblech abgedeckt nochmal eine Stunde gehen lassen.

Schritt 7
Den Backofen auf 220 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) mit einer Schale Wasser auf dem Ofenboden vorheizen, damit es schön dampfig im Ofen wird. Das Backblech schiebe ich in die Ofenmitte und sprühe noch einmal mit meiner (eigens für diesen Zweck verwendeten) Blumenspritze Wasser direkt in den Ofen. In meinem Ofen brauchen die Brötchen ca. 20 Minuten, bis sie schön kross sind.

Schritt 8
Auf einem Gitter abkühlen lassen und genießen. Guten Appetit.

 

2 Comments on “Müslibrötchen – leckere Brötchen zum Frühstücken

    1. Hallo Mareike,
      freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. Ich habe es bis jetzt nur mit Weizenmehl gebacken. Dinkelmehl müsste aber auch wunderbar gehen. Viel Erfolg damit.
      Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *