Haferflockenbrot

Haferflockenbrot

Das Haferflockenbrot mag ich total gerne, weil es durch die Haferflocken ziemlich crunchy ist. Dieses Rezept funktioniert teilweise nach der sogenannten No-Knead-Bread-Methode, das heißt, der Teig wird nicht geknetet, sondern nur gerührt.
Als Gegensatz zum Kneten muss der Teig dann am besten über Nacht abgedeckt gehen.

Zutaten

  • 230g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
  • ein kleines Stück Hefe (ca. erbsengroß)
  • 125g Haferflocken
  • 50g Leinsamen, am besten geschrotet
  • 350 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Rohrohrzucker

Als erste rühre ich die Hefe, das Salz und den Zucker im Wasser an, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat.

Jetzt gebe ich zuerst die Haferflocken und die Leinsamen dazu und rühre einige Male um, damit sich die Haferflocken und die Leinsamen schon ein bisschen mit Flüssigkeit vollsaugen können. Ich hebe mir etwas von den Haferflocken und den Leinsamen noch als Deko zum Bestreuen auf. Erst jetzt mische ich das Mehl unter. Man darf sich jetzt nicht wundern, denn der Teig ist nun noch ziemlich feucht. Flüssig darf er aber nicht mehr sein. Ansonsten muss noch ein bisschen mehr Mehl dazu.

haferbrot00
Jetzt ist erstmal eine Ruhepause angesagt. Ich lasse den Brotteig nun über Nacht abgedeckt gehen (ca.12 Stunden).

Anschließend lege ich den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und schlage ihn einigen Male von allen Seiten ein. Hier kann es sein, dass ich noch ein bisschen Mehl einarbeite, da der Teig beim Gehen flüssiger wird.

Nun darf der Teig noch einmal zwei Stunden gehen. Ich lege ihn in eine ovale Auflaufform, damit er die Form erhält, die ich möchte. Wenn man keine Auflaufform hat, legt man das Brot in eine Kastenform. Dort kann es nun in Ruhe gehen, ohne die Form zu verlieren und anschließend kann man das Brot dann direkt in der Backform backen.

Der Ofen muss auf 240 Grad Celsius aufgeheizt werden. Auf den Boden meines Backofens stelle ich eine kleine Auflaufform mit Wasser.

Das Brot wird an dieser Stelle mit den vorher aufgehobenen Haferflocken und Leinsamen dekoriert. Dazu sprühe ich das Brot mit Wasser aus meinem Blumenbestäuber ein und streue die Flocken und Leinsamen darauf. Ein bisschen andrücken hilft dabei. (Man kann das Brot auch mit nassen Händen bestreichen.) Wer unbedingt verhindert möchte, dass das Brot ein wenig beim Backen einreißt, schneidet ihn einmal der Länge nach ein.

Wenn der Ofen aufgeheizt ist und ich das Backblech in den Ofen schiebe, sprühe ich noch einmal Wasser direkt auf das Blech im Ofen. Jetzt backe ich das Brot ca. fünf Minuten bei 240 Grad Celsius. Die hohe Anbacktemperatur und das Besprühen mit Wasser ist wichtig, da die Hefe noch einmal vollen Schub bekommt, ohne dass die Kruste sich zu schnell bildet.

Nach diesen fünf Minuten schalte ich den Backofen auf 220 Grad runter und backe das Brot für weitere 35 Minuten. Gegen Ende der Zeit schaue ich immer wieder in den Ofen, ob das Brot braun genug ist oder ob es noch wenige Minuten länger backen muss.

haferbrot02
Ich lasse das Brot immer auf einem Gitter abkühlen.Genießt nun euer fertiges crunchy Haferflockenbrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *